Terminvereinbarung:

Telefon: 04131 - 38385
E-Mail: termin@kardiologe-lueneburg.de 

Koronarangiographie, iFR/FFR-Messung, PTCA und Stentimplantation

Mit dieser Untersuchung prüfen wir, ob Engstellen der Herzkranzgefäße die Blutversorgung Ihres Herzmuskels behindern.
Ablauf der Linksherzkatheter-Untersuchung und Koronarangiographie: Nach örtlicher Betäubung führen wir einen dünnen Katheter in eine Schlagader oberhalb des Handgelenks oder unterhalb der Leistenbeuge ein – anschließend unter Röntgenkontrolle weiter bis in die Hauptschlagader.
Über den Katheter messen wir die Druckverhältnisse und spritzen ein Kontrastmittel in die Herzkranzgefäße. So erkennen wir präzise, ob sie Engstellen aufweisen und messen den Blutfluss ggf. genau aus (iFR-/FFR-Messung).
Bestätigt sich der Verdacht, ergeben sich verschiedene therapeutische Möglichkeiten – je nach Art dieser Engstelle.

Ablauf der Ballondilatation: Wir positionieren einen Führungskatheter und stellen die Engstelle mit einem Kontrastmittel erneut dar. In diesem Bereich platzieren wir anschließend einen Ballon-Katheter, den wir so lange füllen, bis die Engstelle ausreichend geweitet ist (PTCA). Meist setzen wir dort noch eine Gefäßstütze ein (Stentimplantation).
Nach den Eingriffen entfernen wir die Katheter, wenn nötig verschließen wir die Einstichstelle und legen einen Druckverband an.

Weitere therapeutische Möglichkeiten sind eine rein medikamentöse Therapie oder die Bypassoperation.